Trotz aller Auswirkungen der Corona-Pandemie: Die Privatbrauerei Jacob Stauder setzt weiter auf den Nachwuchs und startet mit sechs neuen Auszubildenden in das neue Lehrjahr. Hannah Blazeijczak, Frederik Schulte und Marvin Bellendorf beginnen ihre Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau. Justin Schäfer, Christoph Göbel und Johannes Meuter absolvieren in den kommenden drei Jahren die Ausbildung zum Brauer und Mälzer. „Es ist enorm wichtig, auch in diesen schwierigen Tagen in den Nachwuchs zu investieren“, betont Dr. Thomas Stauder.

Dass die Ausbildung beim Familienunternehmen einen ungebrochen hohen Stellenwert genießt, beweist auch die persönliche Begrüßung der neuen Azubis durch die beiden Brauereichefs Dr. Thomas Stauder und Axel Stauder. „Ein Großteil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat auch bei uns gelernt“, berichtet Axel Stauder. „Wir bilden wirklich für den eigenen Bedarf aus.“ Gleichzeitig richtet er motivierende Worte an die neuen Azubis: „Bringen Sie sich aktiv ein. Entwickeln Sie Ideen und Verbesserungsvorschläge. Wir freuen uns auf ihren Input, denn sie sind die Zukunft.“

Aktuell beschäftigt die Privatbrauerei Jacob Stauder 16 Auszubildende. Davon arbeiten neun im kaufmännischen Bereich und sieben im technischen (Brau-)Bereich. Die Ausbildung bei Stauder genießt mittlerweile einen hervorragenden Ruf weit über die Stadtgrenzen hinaus. Zuletzt stellte das Familienunternehmen zweimal in Serie den besten Azubi zum Brauer und Mälzer in ganz NRW.

Mit dem Start des neuen Lehrjahres beginnt traditionell auch die Bewerbungsphase für das kommende Ausbildungsjahr. Interessierte Bewerberinnen und Bewerber für den Ausbildungsberuf zum Industriekaufmann/-frau und zum Brauer und Mälzer können ihre Unterlagen ab sofort per Mail an personal@stauder.de senden.

» Informationen zur Ausbildung