Stauder gratuliert Inhabern des Helenenhofs in Altendorf zum 30. Jubiläum als Bierpartner

Sechste Generation steht am Zapfhahn

Der Helenenhof an der Helenenstraße 70 ist eine der denkwürdigsten Kneipen in Altendorf. Seit 30 Jahren ist die Privatbrauerei Jacob Stauder ein Teil dieser Erfolgsgeschichte. Aus diesem Anlass schaute Brauereichef Axel Stauder persönlich bei Inhaber und Wirt Johannes Thier vorbei, um mit ihm bei einem frisch gezapften Stauder Pils auf die langjährige Zusammenarbeit anzustoßen.

„Wir wissen, wie schnelllebig das Geschäft in der Gastronomie sein kann“, sagte Axel Stauder. „Vielen Dank für ihre Treue, und wir freuen uns auf die nächsten Jahre.“ Im Gespräch miteinander zeigten sich erstaunliche Parallelen zwischen den Familien Thier und Stauder. Johannes Thier entstammt einer Gastronomenfamilie. Seit sechs Generationen steht seine Familie hinter dem Zapfhahn und bewirtet mit Herz und Leidenschaft die Gäste. Noch heute ist vielen alteingesessenen Altendorfern die Gaststätte Thier ein Begriff. Am 21. Juli 1960 eröffnen die Eltern von Johannes Thier den Helenenhof. Im Jahr 1997 übernimmt er selbst das Ruder. Und die Privatbrauerei wird in ihrem 150- Jubiläumsjahr von Axel und seinem Vetter Thomas ebenfalls in sechster Generation geführt. „Das ist wirklich eine schöne Anekdote“, freute sich der Brauereichef, der sich bei seinem Besuch beinahe wie zuhause fühlte.

Denn im Helenenhof schlägt das Herz für Bier aus Altenessen. Johannes Thier hat neben Stauder Pils auch das vollmundige Stauder Ruhrtyp am Zapfhahn. Außerdem hat er eine eigene Vitrine mit Utensilien wie Bierdeckeln, Flaschenöffnern sowie unzählige verschiedene Jubiläumsgläser mit Gravuren und besonderen Editionen von der Privatbrauerei errichtet. Manches sind echte Sammlerstücke, die ihm Stammgäste geschenkt haben. „Das Ruhrrevier trinkt Stauder-Bier“ steht auf einem Keramikteller an der Wand. „Das ist wie in einem kleinen Museum“, staunte Axel Stauder.

Von der Helenenstraße leuchtet hingegen die markante rote Hausfarbe und sticht dem Betrachter direkt ins Auge. Hinterm Haus liegt ein großer und gemütlicher Biergarten. In den zurückliegenden Jahren hat Johannes Thier kräftig investiert. Als gelernter Koch tischt er mitunter deftige Hausmannskost oder vegetarische Gerichte auf. „Wenn Not am Mann ist, helfen wir uns gegenseitig. Wir sind eben ein echter Familienbetrieb“, sagte Johannes Thier. Von diesem Engagement ist Axel Stauder mehr als beeindruckt. „Es ist wirklich großartig, was die Familie Thier leistet.“

News vom 28.03.17 // 17:43 Uhr