„Stauder am Zapfhahn“ zu Gast im Kolpinghaus Altenessen

Frisches Pils mit dem Brauereichef

Es war fast ein Heimspiel. Am Donnerstagabend übernahm Brauereichef Dr. Thomas Stauder im Rahmen der „Stauder am Zapfhahn“-Tour den Job hinter der Theke im Kolpinghaus Altenessen.

Und das liegt tatsächlich nur einige Straßenzüge von der Privatbrauerei entfernt. Dementsprechend groß war auch der Andrang. „Hier spürt man einfach, wie sehr unser Unternehmen mit dem Stadtteil verwurzelt ist. Das ist einfach schön zu sehen“, schwärmte Thomas Stauder am Ende des Abends.

Und der lief tatsächlich komplett anders als erwartet – aber durchweg positiv. Eigentlich sollte „Stauder am Zapfhahn“ in der Zunftstube stattfinden. Aufgrund des enorm großen Andrangs verlegte Wirt Lars Becker die Veranstaltung kurzfristig in den urigen Gastraum in der ersten Etage. „Natürlich haben wir uns sehr darüber gefreut, wie viele Stammgäste dabei waren. Aber der Abend mit Stauder hat auch viele komplett neue Gesichter angelockt.“

Und auch die geplante Zeit von 19 bis 21 Uhr reichte bei weitem nicht aus. So pendelte Dr. Thomas Stauder bis in den späten Abend zwischen Theke und Tischen, versorgte die Gäste mit frisch gezapften Pils und stand für persönliche Gespräche zur Verfügung. Wirt Lars Becker war mit dem Einsatz seines neuen Mitarbeiters auf Zeit hochzufrieden: „Thomas Stauder hatte den Bierdurst unserer Gäste wirklich hervorragend im Griff. Gleichzeitig hatte er aber auch für jeden Gast ein offenes Ohr. Diese persönliche Nähe macht Stauder aus meiner Sicht so einzigartig.“

Der gelungene Abend mit „Stauder am Zapfhahn“ reiht sich nahtlos in die Reihe an kurzweiligen Events ein, mit denen Lars Becker seit April 2016 das Kolpinghaus in Altenessen wieder neu belebt hat. „Das Kolpinghaus ist ein ideales Beispiel, wie ein motivierter Wirt mit seinem engagierten Team wieder frischen Wind in eine Gaststätte bringen“, lobt auch Dr. Thomas Stauder.

News vom 14.11.17 // 10:20 Uhr